Die Aufgaben der Koordinierungs­stelle

  • Unterstützung und Beratung
    Die Koordinierungstelle informiert interessierte Gemeinden, Vereine und Initiativen kostenlos und unterstützt Sie umfassend bei Planung, Aufbau und Betrieb von Dorf-Gemeinschaftsautos. Für Fragen jeder Art kann sie dabei auf das breite Erfahrungswissen aus dem Netzwerk zurückgreifen.
  • Leitfaden für Dörpsmobile
    Die Akademie für die ländlichen Räume hat gemeinsam mit den 22 AktivRegionen den Leitfaden „Dörpsmbil SH – Wir bewegen das Dorf“ erarbeitet und im Januar 2018 veröffentlicht. Dieser dient Trägerorganisationen wie Gemeinden und Vereinen als Hilfsmittel bei der Initiierung und Umsetzung eines e-Carsharing-Angebots im ländlichen Raum. Den Leitfaden finden Sie in einer 2020 aktualisierten Auflage im Downloadbereich.
  • Aufbau eines Netzwerks
    Die Koordinierungsstelle „Dörpsmobil SH“ trägt kontinuierlich Informationen zu den verschiedenen Initiativen und Aktivitäten in Sachen Dörpsmobil zusammen. Für alle Dörpsmobil-Trägervereine aus Schleswig-Holstein werden von der Koordinierungsstelle regelmäßig Netzwerktreffen organisiert, auf dem sich Trägervereine und interessierte Akteure informieren und ihre Erfahrungen austauschen können. Außerdem unterstützt die Koordinierungsstelle alle interessierten Initiator:innen dabei vom breiten Erfahrungswissen des Netzwerk zu profitieren, damit kein neues Dörpsmobil wirklich von Null anfangen muss.
  • Hard- und Softwarelösung
    Eine dreijährige Förderung für die landesweit einheitliche Dörpsmobil App zur Buchung und Abrechnungen im Carsharing kann noch bis März 2023 bei der Koordinierungsstelle beantragt werden. Dabei unterstützen wir Sie von Antragstellung bis zum Einbau der Hardware in Ihr Dörpsmobil und übernehmen einen Großteil der Kosten dafür.
Dörpsmobil Elektromobiliät

Initiatoren und Projektträger